Schnitzel Header

 

Das Rahmschnitzel

Zutaten (Schnitzel) Für 2 Personen
  - 8 Kalbsscheiben oder Schweinescheiben
    a 60g (aus Nuss, Oberschale oder
    Schulter)
  - 80g Butterschmalz
  - 90g Doppelgriffiges Mehl
  - frisch gemahlenes Salz und Pfeffer aus
    der Mühle


  Zutaten (Rahmsoße)
  - 125ml Gemüsebrühe
  - 45ml Noilly Prat
  - 80ml Weißwein
  - 200ml Sahne
  - 2 EL Creme Fraiche, besser aber
    Creme Double 
  - 2 EL Tomatenmark
  - 1 Zwiebel mittelgroß
  - 1/2 Bund Blattpetersilie
  - 70g Butter
  - 1 EL Zucker
  - frisch gemahlenes Salz und Pfeffer aus
    der Mühle

Zubereitung

  1.
Das Fleisch zwischen 2 Frischhaltefolien legen und mit einem Pfannenboden flach klopfen. Das Mehl in ein Gefäß geben. Danach das Fleisch Pfeffern und die Fleischscheiben durch das Mehl ziehen. Das überflüssige Mehl abklopfen.

2. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen (Stufe 6 von 9 Stufen). In die Heiße Pfanne die mehlierten Fleischscheiben geben und von beiden Seiten ca. 1-2 Minuten heiß anbraten. Jetzt die Schnitzel aus der Pfanne nehmen und bei 65 Grad im Ofen warmstellen.

  3. Die Zwiebel enthäuten und in kleine Würfel schneiden. 20g Butter in die Pfanne zum Bratensatz geben. Zucker und Zwiebeln zugeben und anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind das Tomatenmark zugeben und 1 Minute bei ständigem umrühren mit anschwitzen. Jetzt erst mit Noilly Prat, danach mit dem Weißwein ablöschen, 2 Minuten köcheln lassen und die Gemüsebrühe zugeben. Das ganze bei mittlerer Hitze (Stufe 4-5 von 9 Stufen) 5 Minuten einkochen lassen.

  4. Die Hitze auf niedrig stellen (2-3 Stufe von 9 Stufen) und die Sahne zugeben. 2 Minuten einkochen lassen und von der Hitze nehmen. Nun die Creme Double oder Creme Fraiche und die restliche Butter einrühren. Danach die kleingeschnittene Blattpetersilie hinzufügen und mit Salz und Pfeffer, evtl. einer Prise Zucker abschmecken. Die Schnitzel aus dem Ofen nehmen mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit der Rahmsoße servieren.

  Tipp. Beim ablöschen verdampft der Alkohol und es bleiben nur die tollen Aromaten des Getränks übrig und gehen in die Soße über. Deshalb können Sie ruhig mehrere Alkoholika zum Ablöschen verwenden. Wichtig ist dabei, dass Sie immer mit dem stärksten Alkohol anfangen abzulöschen, danach der 2.
stärkste usw.